16. Februar '08 · Holger

Tolle Flüge in Waldstetten

Einen guten Teil der Flieger in Waldstetten bei Schwäbisch Gmünd stellte heute der "Gleitschirm- und Drachenflug e.V. Die Remstäler" - wusstet Ihr, dass "wir" Köpfleshupfer so heißen? ;-) Um 11.30 Uhr startete bereits der erste Einheimische und hielt sich gleich mal 38 Minuten in der Luft. Nach einer Thermikpause wurde es dann richtig gut und viele schafften es bis auf 1200m hoch. Und viele Flüge weit über eine Stunde zauberten glückliche Pilotengesichter. Allerdings waren die Startbedingungen teils anspruchsvoll und einige Schirme hingen am Startplatz erst mal ein Stück im Baum!



Um die Mittagszeit war es anfangs mit einer Hand voll Piloten noch voll gemütlich.

Heiko, unser Bald-Mitlgied bei den Remstälern.

Jochen nach dem 3-min-"Handschuh-Testflug".

Dann füllte sich die Startwiese und zum Glück öffnete das nächste Startfenster.




Der gelbe Tandem kam leider außerhalb der beiden Landeplätze zum Stand. Die dunkelgrüne Wiese und das hellere, rechte Stück Wiese von dem einzelnen Baum zum unteren Bildrand hin gehören nicht dazu. D.h. hier ist Außenlandegebühr fällig.

"Ich will auch noch da hoch." Leider habe ich es dieses Mal nicht geschafft. Bei mir war schon bei 800 m Schluss. (Immerhin trotzdem 240 m überhöht und fast eine Stunde in der Luft.)

Die Parkplatzmoral läßt etwas zu wünschen übrig: Schräg parken ab ausreichender Wegbreite ist angesagt. (Die Ersten sollten auch an die Letzten denken!)

"Gleitschirmglühen" am Startplatz.

Landung - wenn auch am Hang - in unmittelbarer Parkplatznähe. So nah kann man selten beim Auto landen! Nachdem gegen 16 Uhr erst mal Alle gelandet waren, gab es nur noch wenige, niedrige 10-min-Soaringflüge.