18. - 24. September '06

Hohe Salve im Brixental in Tirol

Schon lange hatten wir uns auf diese Woche gefreut und gebangt, ob auch das Wetter mitmachen wird. Es war wieder ein richtig schöner Urlaub. [Johannes]


Uli holt mich am Montag um 7 Uhr ab.

Gegen 14 Uhr kommen wir in Hopfgarten an,
 nach einem Abstecher bei Skywalk, wo wir 2 Testschirme mitnehmen.


Am Dienstagmorgen regnet es etwas - Pilzen ist angesagt.


Uli hat eine Delle im Schirm - klar, da muss ein neuer her.


Der private Landeplatz vor dem Hotel ist den Fliegern einen Geschenkkorb wert.


Eine Windharfe bei Hochsöll auf der Hohen Salve.


Und das ist der "private" Landeplatz vor dem Hotel (rechts).


Almabtrieb ist an diesem Wochenende.


Schauen die selbstgebastelten Griffe an Ulis neuem Schirm nicht gut aus?


Bevor wir heute am Sonntag wieder heimreisen, fahren wir ein letztes Mal mit der Seilbahn die Hohe Salve hoch. Uli schaut in halber Höhe nochmal nach den Pilzen.

Auf der Heimfahrt macht Uli den Vorschlag, im Bürgerstüble in Reichenbach einzukehren. Vorher fahren wir noch an der Windenschleppstrecke bei Kuchalb vorbei. Gleitschirme sehen wir schon von Weitem in der Luft. Und Hans Geiger ist auch dort. Der fragt mich, ob ich nicht tandemfliegen wolle, da sein Passagier nicht gekommen sei. Leider hat der Wind auf N gedreht, weshalb es nur ein kurzes Flügchen wird. Trotzdem freue ich mich sehr darüber - danke Hans!