19. Juli '03

Johannestag

Samstag 19.7.03: Die Köpfleshupfer sind auf Tour, und mit an Bord ist Johannes zu seinem ersten richtigen Tandemflug

Erster Tandemflug - juhu
Hahnenkamm/Allgäu


[ Kommentare von Bernd ]

[ Kommentare von Johannes ]


Um 7:00 Uhr ist Abfahrt. Auf nach Reutte zum Hahnenkamm; mit von der Partie sind Stefan, Uli, Bernd und natürlich Johannes. Wir kommen recht zügig voran bis zu dem Zeitpunkt wo Uli sagt, er möchte noch gerne zu seiner Lieblingskäserei.

Die letzten Tage habe ich mich riesig auf heute gefreut. Bernd will mich zu einem Tandemflug ins Allgäu mitnehmen.

Zusammen mit Ulrich und Stefan ist es eine kurzweilige Fahrt mit Bernds Bussle. Unterwegs nach Reutte machen wir bei der Sennerei Lehern in Hopferau Halt, trinken frische Milch (die schmeckt) und kaufen guten Käse. Dazu gibt's (wie kann es anders sein) Brezeln und Brötchen aus Ulis Wunderkühlbox.
Danke Uli für Deine tolle Verpflegung und den Tipp mit der Sennerei.


Nach reichlichem Verzehr von frischer Milch und Käse geht es endlich weiter Richtung Reutte.

Stefan versucht mir vor meinem ersten Flug etwas Angst einzujagen. Er meint, ob ich mit diesem "Kamikaze-Bernd" wirklich fliegen möchte und fragt, wo meine Knieschützer wären.


Mit der Reuttener Bergbahn geht's hoch zum Hahnenkamm.


Ein kleines Stück Weg bis zum Startplatz muss noch zu Fuß bewältigt werden.

Thilo meldet sich noch per Handy an; er fährt gerade mit Katja in Jungholz los.

Als ich sehe, dass einige Piloten doch einige Schritte rennen müssen bis sie abheben, wird mir schon leicht mulmig. Wir warten ab, bis sich die ausgelegten Schirme etwas lichten. Bernd gibt noch ein paar letzte Instruktionen vor dem Start und legt den Schirm aus; wir gürten uns ein und hängen uns am Schirm ein - Bernd hinten, ich vorne. Der Start klappt dann prima: In der Aufziehphase zieht der Schirm kräftig nach hinten und dann nach ein paar Schritten vorwärts sind wir auch schon in der Luft - puh, bin ich froh, dass das geklappt hat.

Gleich nach dem Start versucht Bernd Höhe zu machen, was sehr mühsam ist, doch wir kommen so auf 2500 m - Startplatz liegt auf 1800 m. Wir queren das Tal in Richtung (grob) Zugspitze.


Blick zum Haldensee im Tannheimer Tal.


In nördlicher Richtung sehen wir jetzt den Forggensee bei Füssen.


Vor uns Reutte.


Das Lechtal.


Bei unserem Aufdrehen in der Thermik sind wir mehrmals der Heidi begegnet.
Sie ist von unserem Nachbarverein aus Waldstetten.


Noch einmal der Haldensee.

O.k., wir haben genügend Höhe gemacht, nun geht es ab auf Strecke. Johannes fühlt sich zur Zeit noch recht gut. Wir versuchen unser Glück Richtung Fernpass.

Die erste Hürde "Reutte" ist geglückt.

Tief unter uns entdecken wir Thilo.


Nun sind wir bereits am Heiterwanger See.


Und weiter hinten der Plansee.

Am Taneller schaffen wir es nicht mehr aufzudrehen und müssen nach etwas über 1 h Flug einen Landeplatz suchen. ¼ h später dreht der Talwind und wir sehen Gleitschirme, die hier weiterkommen.

Wir überqueren noch Heiterwang und sind nun bereits im Landeanflug.

Das sind die neuen Schuhe von Johannes.

Wie mit einem Aufzug landen wir soft auf einer großen, gemähten Wiese.


So, die Erde hat uns wieder.

Nach einer kleinen Einkehr in Heiterwang holt uns Uli ab.


Ich hoffe, Johannes hat der Flug Spaß gemacht.

Danke Bernd, für dieses tolle Erlebnis.

 

Bis bald am Kopf,
Euer Bernd und Johannes