25. Mai '07 · Holger

S-Bahnflucht vor dem Unwetter

Auch bei 30 Grad gibts Thermik. Wer heute Strecke fliegen wollte, musste rechtzeitig vor der Überentwicklung starten. Holger schaffte es mit seinem Start um 12.30 Uhr aber auch nur bis Winnenden/Leutenbach. Claus landete auf dem Sportplatz von Großheppach. Holger: "Obwohl ich schon dachte, in der Mittagsflaute landen zu müssen, erwischte ich doch überm Tümpel einen Bart. Bin dann mit nur 765 m zum Korber Kopf, wo ich es tief ankommend langsam auf 965 m schaffte. Komisch, dass die tollen Heizflächen von Winnenden für mich keine Thermik ablösten - falsche Route? Die Gewitterzelle im Westen baute richtig auf und ließ es mich und Thomas später vorziehen, doch kein 2. Mal zu starten, nachdem wir mit Günther überflüssigerweise nochmals hochgefahren waren."


Tief am Korber Kopf angekommen...

...aber dann aufdrehen können und die überwältigenden Rundblicke eingefangen: Kleinheppacher Kopf über Korb.

Schwaikheim

Korb

Remstal, Kleinheppacher Kopf und Hörnleskopf

Berglen; links das Wunnebad, re. u. Hanweiler, re. drüber Breuningsweiler, Mi. o. Birkmannsweiler

Winnenden-Schelmenholz

Neubaustrecke Umfahrung Winnenden

Leider viel Sinken auf dem Weg zu diesen schönen Thermikquellen. Leider, leider kam ich viel zu tief dort an. Neben dem linken Kreisel bin ich schließlich sehr verkehrsgünstig gelandet.

Vielleicht hätte ich doch wieder direkt über die Stadt fliegen sollen?

Das "Ding" kam zügig näher. - Natürlich behielt ich es während des Fluges auch schon ständig im Auge!

1 1/2 Stunden später sah es aus Claus' Perspektive in Großheppach so aus! Da blieb nur die Flucht...

...mit dem Fahrrad in die S-Bahn und trocken heim nach Schorndorf. "Natürlich" kam fast nichts runter und ich bin später noch ins Freibad nach Geradstetten geradelt!