12. Februar '06

Ist der Schirm einmal verschmiert, fliegt es sich ganz ungeniert

Dietmar hat es mit dem heutigen Motto auf den Punkt gebracht. Heute mussten sicherlich einige Schirme befleckt zum Trocknen wieder ausgepackt werden: es war ziemlich nass und matschig am Köpfle. Aber ein richtiger Köpfleshupfer lässt sich nicht davon abhalten. Akro-Bernd war diesmal zu schnell oder der Fotograf zu langsam beim Köpfles-Turning, Günther zeigt Power-Starting-Downhill-Racing und Thomas zeigt künstlerische Anwandlungen beim Zeichnen von geometrischen Linien auf der Landewiese (Bremsspur). Ein Wauwau fand übrigens Dietmars Schirm so toll, dass er (sehr zum Ärger seines Besitzers) mehrmals drüberrannte. Unser Marketing-Manager Hannes war überraschend auch zum Apres-Flight anwesend.

 

Claus